In der Weide 56  |  21037 Hamburg               040 - 317 040 50  |  mail@ackerperlen.de

Bio-Gemüsegärtnerei mit Streuobstwiesen und Walnussbäumen


 

Abokisten ab 15 Euro


 

 

Offener Hof mit Kaffee & Kuchen


Aktuelles

Seit 30. März läuft bei uns die Saison und wir öffnen wieder samstäglich unsere Terrasse und unsere Küche, um euch zu unserem "Offenen Hof" einzuladen. Kaffee und herrlicher selbstgebackener Kuchen erwarten euch von 15 bis 18 Uhr und natürlich verkaufen wir dann auch unser wunderbares Bio-Gemüse. Was wir derzeit haben? Noch den letzten Rosen- und Grünkohl, außerdem Rote Bete, Äpfel, und Walnüsse, aber - dank unseres Folientunnels - auch Asia-Salate, Feldsalat und Postelein.

 

Wenn ihr wollt, gibt's ab 14 Uhr auch schon unseren "Tu-dir-Gutes-Workshop" (bitte vorher anmelden) und alle 14 Tage könnt ihr mit Alex auf einen Wildkräterspaziergang gehen, bei dem ihr erfahrt, was am Wegesrand alles so Essbares wächst. Und dann gibt es ja auch noch unsere Wohnzimmer-Konzerte. In lockerer Folge präsentieren wir samstags im Rahmen des "Offenen Hofes" immer wieder Singer/ Songwriter oder auch ganze Bands, die hier unplugged ihr Können zum Besten geben.

 

Zu erzählen gibt es auch allerhand, denn es hat sich viel getan bei den "Ackerperlen". Das wichtigste zuerst: Wir sind in Umstellung zum Demeter-Betrieb! Jaha, das ist wunderbar und wir freuen uns sehr. Auslöser für den Beitritt war unsere Zusammenarbeit mit den "Ackerhelden", die für ihre Mietparzellen weitere Flächen in Hamburg suchten, aber die Bedingung mitbrachten, Mitglied in einem Anbauverband zu sein. Lang vor uns Hergeschobenes wurde nun ruckizucki erledigt, genauso, wie wir mal eben auch den Nachbarhof dazu gepachtet haben.

Und weil wir gerade schon so schön beim Alles-auf-den-Kopf-stellen waren, haben wir auch noch zwei Pferde angeschafft - Taco und Barbie. Die beiden Prachtrösser sind als Pferde für Unterricht und Ausritte, für Therapiezwecke und auch als Ponyreitpferde an unseren Offenen-Hof-Samstagen Teil unseres Ackerperlen-Paradieses :)

Ach ja, und dann gibt es seit neuestem auch noch die beiden wunderbaren Thüringischen Waldziegen Greta und Franzi, die im Juni auch noch kleine Zicklein kriegen werden :)) Die beiden, die in einem Gehege nahe unseres Hauses ihre Heimat haben, freuen sich natürlich auch über Aufmerksamkeit. Du kannst sie aus der Hand füttern und streicheln - es ist einfach toll. Kommt doch am Samstag vorbei und schaut selbst. Wir freuen uns auf euch!

Was wir tun

Pflügen, umgraben, säen, pflanzen, hacken, Bäume pflegen, Unkraut jäten, Schnecken sammeln und, wenn's gut läuft, ernten. Als Bio-Betrieb produzieren wir gesundes, saisonales Gemüse sowie Obst und Kräuter und das direkt in Hamburg.

Wir haben uns entschieden, als Kleinstbetrieb zu wirtschaften. Warum? Das ist wunderbar erklärt in diesem Video.

 Wir können etwa 30 Haushalte mit unserem tagfrisch geernten Gemüse aus dem Hamburger Spadenland versorgen.

Außerdem gibt es auch herrliches Obst, das auf zwei verwunschenen, alten, Obstbaumplantagen wächst, die wir 2015 gepachtet haben.

Hier wachsen Äpfel - alles alte Sorten -, Birnen, Mirabellen, Zwetschgen und sogar Kirschen. Die Äpfel werden natürlich auch zu unserem ausgezeichneten Apfelsaft verarbeitet. Den Saft und auch unsere anderen Produkte verkaufen wir ab Feld, zum Beispiel am Samstag, wenn wir zwischen 15 und 18 Uhr in unseren Offenen Hof laden, oder per Abo-Kiste.

Ganz unbemerkt ist unser Wirken nicht geblieben. Die Bergedorfer Zeitung hat einige Artikel über uns geschrieben und auch der NDR hat schon bei uns gedreht. Darüber haben wir uns sehr gefreut :)

Wie es uns sonst in unserem Leben ergeht, kannst Du in unserem Blog nachlesen. Viel Spaß!

Wo wir sind