In der Weide 56  |  21037 Hamburg               040 - 317 040 50  |  mail@ackerperlen.de

Das sind wir

Wir sind Petra und Alex, die Gründerinnen der "Ackerperlen". Wir sind seit 2007 miteinander verheiratet und Eltern zweier wunderbarer Jungs.

Petra hat viele Jahre als Journalistin und Autorin für's Fernsehen gearbeitet - unter anderem für die NDR Talk Show - und malt, wenn ihr die Zeit bleibt, leidenschaftlich gern großformatige Bilder.

Alex ist gelernte ökologische Landwirtin, Autorin und an allem interessiert, was Körper und Seele erfreut. Sie liebt Musik und das Schreiben, und seit der Diagnose von Autoimmunerkrankungen setzt sie sich erfolgreich mit Heilungswegen auseinander.

Unser Motto ist schon seit langem: Das Leben ist zu kurz für Kompromisse.  Und so waren wir von August 2014 bis August 2015 mit unseren Kindern auf einer Reise rund um die Welt. Diese Erfahrung hat unserer Leben auf den Kopf gestellt - oder auf die Füße :) - und als Konsequenz dieser Reise gründeten wir nach unserer Rückkehr unseren kleinen und feinen Obst- und Gemüsebaubetrieb "Ackerperlen". Für Alex ging damit ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Denn nun kann sie endlich einbringen, was ihr wichtig ist und was sie  gelernt hat, zum Beispiel ihre Begeisterung für essbare Wildkräuter.

Von Anfang an war uns klar, dass, wenn wir eine  Gärtnerei gründen, diese nur ein Bio-Betrieb sein kann. Seit Ende 2017 sind wir endlich auch offiziell ein Bio-Hof und seit Ende 2018 sind wir im Antragsverfahren für eine Demeter-Lizenz :)

DE-ÖKO-037


Wir sind nicht allein - dank WWOOF!

Zwei Frauen, eine Hofneugründung ohne eigenen Hof und eigene Flächen? Dat wat nix! Oder? Dass das doch was wird, verdanken wir unseren fleißigen WWOOFern. WWOOFern? Das sind "willing workers on organic farms". So wird es jedenfalls oft übersetzt. Offiziell heißt es "world-wide opportunities on organic farms" und meint nichts anderes, als dass auf WWOOF-Höfen - weltweit - Interessierten die biologische Landwirtschaft nahegebracht wird, indem diese täglich ein paar Stunden auf solchen Höfen mithelfen und am Leben der Hof-Familie teilnehmen. Nicht gegen Geld, sondern für Kost und Logis.